Veranstaltungen  

Di Okt 27 @20:00 -
Fraktionssitzung
Di Nov 03 @19:00 -
Parlamentssitzung
Di Dez 08 @19:00 -
Fraktionssitzung
Di Dez 15 @18:00 -
Parlamentssitzung
   

Anmeldung  

   

Links  

   

tavola

logo tavola

 

 

 

 Jahresbericht 2019

Als wir uns vor mehr als 10 Jahren dazu entschlossen haben eine Lebensmittelabgabe in Arbon zu organisieren, stand für uns vor allem der ökologische Aspekt im Vordergrund. Es störte uns sehr, dass so viele gute Lebensmittel vernichtet werden. Auch war uns bewusst, dass viele Menschen unter uns als „arm“ gelten, oder an der Armutsgrenze leben. Die Armutsquote liegt in der Ostschweiz bei 6.2%. Besonders zugenommen hat die Armutsquote bei Kindern, bei vielen Alleinerziehenden und bei Familien mit drei und mehr Kindern. Die grossen Armutstreiber sind die hohen Krankenkassenprämien, plötzlich schwere Erkrankungen und Arbeitslosigkeit. Uns ist es ein Anliegen und Verpflichtung, hier niederschwellig Hilfe zu bieten. Wir fördern wichtige soziale integrative Kontakte unter den Bezügerinnen und Bezügern in dem wir Raum und Zeit dafür einsetzten damit dies während der Lebensmittelabgabe entstehen und gepflegt werden kann. Diesem Aspekt unserer Arbeit messen wir ebenfalls eine grosse Bedeutung bei. Und last but not least organisierten und gestalteten wir wieder die zweite „Arboner Weihnacht für Alle“ unter Mithilfe einiger unserer Bezüger mit. Es war uns eine grosse Freude dass diese Aktion für so viele Menschen der Auftakt für ein friedliches Weihnachten war.


Statistik
Die Zahl der BezügerInnen bleibt hoch. Im Durchschnitt beziehen etwa 50 Haushalte jeden Freitag Lebensmittel für bis zu 160 Personen, wovon mehr als die Hälfte Kinder sind. Konkret gaben wir 2019 an 2325 Haushalte mit insgesamt 8182 Personen Lebensmittel ab. Davon waren 3823 Erwachsene und 4359 Kinder.

Ausweise
Berechtigt für den Bezug der Lebensmittel sind alle Personen mit kleinem oder kleinstem Budget (gemäss SKOS-Richtlinien). Den Berechtigungsausweis erhalten sie vor allem bei den Sozialen Diensten Arbon, den Sozialämtern der Nachbargemeinden, bei verschiedenen Sozialberatungsstellen sowie den Kirchgemeinden. Pro Bezug bezahlen die berechtigten Personen symbolisch einen Franken. Pro Jahr senden wir an ca. 20 soziale Organisationen Ausweise. Seit Beginn der „tavola-lebensmittelabgabe“ hat auch die Gemeinde Steinach unsere Ausweise an ihre Berechtigten ausgestellt. Ab 2020 können die Steinacher und Steinacherinnen nur noch die Abgabestelle der dortigen Kirchgemeinde besuchen. Wir bedauern diesen Entscheid.

Zusammenarbeit
tavola arbeitet mit der Schweizer Tafel St. Gallen zusammen und pflegt den regelmässigen Austausch mit den oben genannten Organisationen. Auf Einladung der Caritas St. Gallen nehmen wir an den zweimal jährlich stattfindenden „Armutstreff Sitzungen“ teil. Diese Sitzungen dienen dem Informationsaustausch der Lebensmittel-abgabestellen in der Ostschweiz.


Finanzen – siehe Budget im Anhang
Im Jahr 2019 durften wir wieder auf die Unterstützung der Stadt Arbon sowie der beiden Kirchgemeinden zählen. Auf unsere Gesuche hin beteiligten sich an unseren Betriebskosten die Gemeinden Steinach, Roggwil, Horn und Egnach. Mit grosser Freude und Dankbarkeit durften wir weitere finanzielle -, aber auch materielle Spenden, wie z.B. Waschpulver, Körperpflegemittel, Inhalt von Geschenkkörben etc. entgegen nehmen.

„Uns geht es vor allem um den ökologischen und sozialen Aspekt“
Jeden Freitag ist ein fünfköpfiges Team daran die Lebensmittelabgabe vorzubereiten. Es steckt einiges an Organisation, Koordination und Planung dahinter, um einen guten Ablauf zu gewährleisten. Die sogenannte Kerngruppe ist für alle organisatorischen Aufgaben zuständig und regelt die finanziellen Belange. Das Gesamt-Team gewährleistet den reibungslosen Ablauf der Lebensmittelabgabe. Jeweils im Januar trifft sich das tavola-Team zum jährlichen Jahresessen und geselligen Zusammensein.
Wir legen grossen Wert auf einen guten Teamgeist, selbständiges und engagiertes Arbeiten wie auch auf einen guten und respektvollen Umgang mit den BezügerInnen. Die Vielfalt an Men¬schen, Kulturen und Lebenswegen, die für eine kurze Zeit jede Woche zusammenkommt, er¬fordert Toleranz wie auch Regeln, Fingerspitzengefühl wie auch Konsequenz. Zum Schluss danken wir allen für jede wohlwollende Unterstützung und die gute Zusammenarbeit, die wir das Jahr über erfahren durften.

Das Team umfasst z.Zt. folgende Personen
Sechs Teammitglieder sind im vergangenen Jahr ausgeschieden. Wir sind froh, dass wir unser Team wieder mit neuen engagierten Personen ergänzen konnten. Aktuell besteht es aus folgende Personen: Inge Abegglen, Carolina Allenspach, Vreni Benz, Vreni Falk, Werner Feuerle, Jürg Hänsenberger, Tamara Hohermuth, Käthy Keller, Bärbel Mangold, Carmen Raschle, Maria Rupflin, Giulia Saam, Sabine Schifferdecker, Hans Schirmer, Marianne Schirmer, Brigitte Stacher, Walter Tanner, Rosmarie Topcu, Erica Willi-Castelberg, Hans Jörg Willi, Laurenz Winkler, Claudia Wüthrich.

Für den Jahresbericht:

Inge Abegglen für das tavola-Team

Kontakt: Inge Abegglen

   
© SP Arbon